Stromkabelleitungen

Mittelspannungsnetze sind ein Teil des Stromnetzes zur Verteilung der elektrischen Energie auf Strecken im Bereich einiger Kilometer bis zu 100 km in ländlichen Bereichen. Sie werden üblicherweise mit Hochspannung von 10 kV, 20 kV oder 30 kV betrieben. Ein Mittelspannungsnetz dient typischerweise der elektrischen Energieversorgung einer Region, die mehrere Ortschaften, oder in Städten einen Stadtteil, umfasst. Des Weiteren werden in der Bahnstrom-Versorgung von Vollbahnen als Fahrleitungsspannung 15 kV mit der Sonderfrequenz 16,7 Hz und 25 kV mit 50 Hz verwendet.

Unter Mittelspannung wird in der elektrischen Energietechnik eine Hochspannung im Bereich über 1 kV bis einschließlich 52 kV verstanden. Die obere Grenze ist nicht eindeutig festgelegt. Der Begriff Mittelspannung ist nicht genormt bzw. in den Grenzen nicht exakt definiert. So werden die in Schleswig-Holstein noch existenten 60-kV-Leitungen als Mittelspannungsleitungen, in Frankreich 63 kV-Leitungen als Hochspannungsleitungen geführt.

Wir verarbeiten Spannungsnetze in der Größenordnung:   

1 kV

10 kV

20 kV

Haben Sie Fragen dann helfen wir Ihnen gerne weiter!

Wir bieten:

  • qualifizierte und gut geschulte Mitarbeiter
  • ständige Erreichbarkeit
  • vorhandenes Equipment
  • großer Fuhrpark

Montags bis Freitag  von 07:00 Uhr  bis  17:00 Uhr (Regelarbeitszeit)

Störungsnummer:    04478 – 955700

Kundenhotline:        04478 – 955702  (Herr Kleene)

© Copyright 2020 – Sieverding, Cappeln